• Informatik-Biber 2022 - Ergebnisse
          • Informatik-Biber 2022 - Ergebnisse

          • Der Informatik-Biber ist Geschichte.

            113 Schülerinnen und Schüler haben in der Klassenstufe 5/6 und 22 in den Klassenstufen 7/8 und 9/10 teilgenommen.

            Einen hervorragenden 3. Platz errangen 10 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 und 2 der Klasse 8.

            Danneben erhielten 39 Schüler eine Anerkennung für Ihre guten Ideen zur Lösung der Aufgaben.

            Herzlichen Glückwunsch.

            Die Ergebnisse könne über eure Zugangsdaten abgerufen werden, wenn ihr euch unter 

            Biber Informatik anmeldet.

             

             

        • Weimartour mit der AG Wandern
          • Weimartour mit der AG Wandern

          • Bei eisiger Kälte und Sonnenschein macht das Wandern auch Spaß. In Weimar erkundeten sieben Ostschüler, begleitet von Geschwistern und Vatis sowie Max Brendel (ehemaliger Ostschüler), Wanderfreundin Anne Büttner und Frau Ditz (Klassenlehrerin der 5c) einige Sehenswürdigkeiten der Klassikerstadt. Erik Kögler (Kl. 10a) und Schwester Lisa sowie den Eltern gefiel besonders der prächtige Cranachaltar in der Stadtkirche Weimars. Kira Redde (Kl. 1b) und die erst vierjährige Schwester Fibi aber auch Emma Müller (Kl. 5c) waren vom Museum für Ur- und Frühgeschichte fasziniert. Louis Währa und Henry Leich (beide Kl. 5c) staunten über die Bienenkorbflechter während Leland Meißner und Lucas Neumann (Kl. 6b bzw. 7b) lieber das Ufer der Ilm erkundeten und fast Eisbader geworden wären. Im Hofladen des Bienenmuseums wurden dann Honig und andere Leckereien gekauft, bevor es durch den Park an der Ilm wieder zurück nach Weimar ging. Etwa 12 km wurden bei der Tour zurückgelegt. Danke für den schönen Tag sagen Tourenleiter Manfred Sommer und seine liebe Frau Susanne.

             

            Text und Bilder: Herr Sommer

        • Klasse 8b gewinnt den Charlotte-Figulla-Preis 2022 in Thüringen
          • Klasse 8b gewinnt den Charlotte-Figulla-Preis 2022 in Thüringen

          • Der Charlotte-Figulla-Preis ist ein thüringenweiter Schüler-Jugendwettbewerb für Weltoffenheit und Toleranz, der von Hans-Reiner Figulla (deutscher Kardiologe und Erfinder) in Gedenken an seine verstorbene Tochter Charlotte ausgelobt wird, um junge Menschen zum Kulturaustausch, Zivilcourage und einem Miteinander zu motivieren.

            In diesem Jahr waren junge Menschen ermutigt worden, sich mit „ihrer Umwelt auseinander zu setzen. Denn die Held*innen unserer Zeit sind so vielfältig wie die Herausforderungen vor denen wir als Gesellschaft stehen.“ (KoKont Jena)

            Am 14.10.2022 sind 7 Schüler der ehemaligen 7b, jetzt 8b am Abend nach Jena ins historische Rathaus gefahren, um der Einladung der Stadt Jena, KoKont Jena, der Kindersprachbrücke Jene e.V. und der Jury zu folgen, um beim diesjährigen Charlotte-Figulla-Preis  „Held*innen des Alltags“ mit zu feiern.

            Und zu feiern hatten wir viel, denn

            von 15 eingereichten Beiträgen wurden 7 großartige Beiträge ausgezeichnet, die mit unterschiedlichen Preisgeldern, entsprechend der Jury bewertet wurden. So großartig wie alle Beiträge waren, wie z.B. von 10 oder 9-Klässlern von verschiedenen Thüringer Gymnasien als Foto-Projekt mit Unterstützung der Lehrer, Übersetzungsbroschüren für Flüchtlinge des Jenaer Jugendparlament usw. war es unsere damalige 7. Klasse, die mit ihrer Interpretation zum Thema „Held*innen“, die die Jury überzeugte.

            Unsere „Klasse 8b“ erhielt 500Euro. Das ist das höchste Preisgeld. – Was für ein schöner und verdienter Preis, denn die Held*innen unsere Schüler sind:

            die Mütter

            die Eltern

            und

            der Klassensprecher

            Sie zeigten mit ihren eingereichten Arbeiten, wie wertvoll und wichtig diese Menschen das Leben von uns allen berühren und begleiten.

             

            Wir sind stolz auf die Klasse 8b und

            die Schüler*innen der 8b können stolz auf sich sein – gut gemacht!

             

            Text und Bilder: Fr. Thomae

             

        • Einladung der AG Wandern zum Ausflug nach Weimar
          • Einladung der AG Wandern zum Ausflug nach Weimar

          • Wir wollen erkunden, wie einst die Urmenschen in unserer Heimat lebten und besichtigen das Museum für Ur- und Frühgeschichte in Weimar. Anschließend wandern wir entlang der Ilm zum Bienenmuseum. Eltern, Geschwister, Bekannte & Verwandte können an dieser Tour teilnehmen.Treff: Samstag, 19.11., 9:10 Uhr, Gera Hbf. Vorplatz Ende: 16:33 Uhr Gera Hbf. Bitte an wetterfeste Kleidung/ Schuhe und Rucksackverpflegung/ Taschengeld denken.Teilnehmergebühr (10 € für Fahrt mit der EB und Museum) bitte mitbringen. Fragen zur Tour beantworte ich gern. Sie erreichen mich unter 0152 02939123.

            Tourenleiter M. Sommer

        • Vorlesen im Kindergarten
          • Vorlesen im Kindergarten

          • In den letzten zwei Wochen war einiges anders für Schülerinnen und Schüler aus der 6a und 6c. Geschichten über die „Kleine Raupe Nimmersatt“ oder den „Trollgroll“ drangen aus dem Raum 229. Es wurde das laute Vorlesen geübt, denn es gab eine Einladung in den Kindergarten „Schreberweg“. Dort findet alljährlich im November ein Vorlesetag statt, für den sich die Ostschule traditionell engagiert. Am Freitag war die Aufregung riesig, schließlich haben manche genau diesen Kindergarten selbst besucht. Doch als es in die Gruppen ging, waren alle konzentriert. Die Großen lasen vor, redeten und spielten mit den Kleinen. Schon nach zwei Stunden fiel es allen Kindern schwer, sich voneinander zu trennen. 

            Doch wir wissen: Im nächsten Jahr kommen wir wieder, die Einladung steht schon…

             

            Text: Frau Naujoks  Bilder: Fr. Günzler

        • Der Fotograf kommt
          • Der Fotograf kommt

          • Vom 07.-09.12.22 kommt unser Schulfotograf und wird Klassenfotos von allen Klassen und Einzelaufnahmen durchführen. Es wird einen gesonderten Plan dafür geben, sodass jede Klasse weiß, wann er dran ist. Jeder Schüler, der sich einzeln aufnehmen lässt, erhält kostenlos einen Schülerausweis in Chipkartenformat. Man ist nicht zum Kauf der Einzelaufnahmen verpflichtet. Anbieter ist Foto Raabe. Nähere Infos dazu zu gegebener Zeit beim Klassenlehrer.

        • Technik-Truck lädt zum Lernen ein
          • Technik-Truck lädt zum Lernen ein

          • Technik aktiv erleben konnten unsere 8-Klässler am vergangenen Mittwoch vor dem Kultur- und Kongresszentrum.

            Ergänzend zu Unterrichtsinhalten in Wirtschaft/Recht & Technik lernten unsere Jugendlichen im M+E-InfoTruck typisch technische Arbeitsplätze kennen und erlebten die Faszination Technik hautnah.

            Unsere SchülerInnen der 8. Klassen wurden in einem halbstündigen theoretischen Input in Berufs- und Tätigkeitsfelder rundum die Technik informiert, lernten acht verschiedene Ausbildungsberufe in Gera kennen und erfuhren darüber hinaus auch von Arbeitsfeldern in der Raumforschung, Fertigung von Whirlpools und/oder Produktion von Gummibärchen.

            Zudem durften sie im Anschluss technische Zusammenhänge individuell und eigenständig erschließen, indem sie sich „praxisnah“ erprobten und so manchen die „Faszination Technik“ packte, vor allem bei der Fräse und deren Programmierung.

            Vom Veranstalter KAESER erhielten wir ein durchweg positives Feedback zu unseren SchülerInnen. „Sie haben damit sich und unsere Schule hervorragend präsentiert“, so Frau Steinicke. Auch der Personalchef von KARSER war von dem großen Interesse der SchülerInnen begeistert und würde sich freuen, wenn der ein oder andere zum Tag der Ausbildung im Ausbildungszentrum in Gera am 03.12.22 vorbeischauen würde.

            Informationen dazu unter: https://www.me-vermitteln.de/m-e-infotruck/ausstattung

            Auf jeden Fall fanden die SchülerInnen die Idee toll, den Unterricht im einem Truck durchzuführen. Bei so manchen wurde die Begeisterung für die Technik geweckt und die Möglichkeit eines Praktikums hundertprozentig genutzt.

            Für Nachfragen zum Tag der Ausbildung bitte an Frau Steinicke wenden.

             

            Text: Fr. Thomae

            Bilder: Fr. Rieboldt, Frau Thomae

        • Skilager an der Ostschule für die Klassen 7-10
          • Skilager an der Ostschule für die Klassen 7-10

          • Diesen Winter möchte die Ostschule Gera in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Regelschule Nöbdenitz wieder ein Skilager veranstalten.

            Termin: 29.01.2023 bis 03.02.2023

            Ort: St. Michael

            Preis: 429,00€

            Wenn ihr Interesse habt, antworten bitte eure Eltern auf die Edupage Nachricht, die ihnen dazu gesendet worden ist oder ihr meldet euch persönlich bei Frau Huster.

            Wichtig:

            - Wir haben nur 20 Plätze.

            - Die Anzahlung i.H.v 90€ muss bereits bis 18.11.22, die Restzahlung bis 08.12.22 geleistet werden. Vielleicht habt ihr ja noch Weihnachtswünsche offen.

            D. Huster

        • Winterunterrichtszeit ab Montag für Klasse 5-10
          • Winterunterrichtszeit ab Montag für Klasse 5-10

          • Liebe Schüler, Eltern und Lehrer,

            ab Montag gelten unsere Winterunterrichtszeiten. Das heißt, die 1. Stunde beginnt 8 Uhr. Die Mittagspause ist auf 45min verkürzt. Auf Edupage werden euch Montag schon die neuen Zeiten angezeigt. Einlass ist Montag um 7.45 Uhr.

            D. Huster

        • Sporthalle endlich benutzbar
          • Sporthalle endlich benutzbar

          • Hurra, unsere Sporthalle ist benutzbar! Wir machen jetzt bei schlechtem Wetter in der nagelneuen Halle Sport.Bitte unbedingt beachten:

            - Die Schüler brauchen Schuhe mit WEIßEN SOHLEN.

            - In der Halle ist es aktuell sehr warm - bitte KURZE Sportsachen mitgeben. Die Fenster gehen erst ab 15.11. auf.

            In diesem Sinne - Sport frei!

        • Erster Lehrersprechnachmittag an der Ostschule am 10.11.22
          • Erster Lehrersprechnachmittag an der Ostschule am 10.11.22

          • Am 10.11.22 finden die ersten Lehrersprechstunden an der Ostschue statt. Bitte buchen Sie sich unter Anmdelung auf Edupage Zeiten. Es wird nur mit Terminvergabe gearbeitet. Es gibt keine offnen Zeiten, die ein spontanes Kommen möglich machen. Einen Lehrersprechnachmittag wird es künftig jeden zweiten Donnerstag im Monat geben. Der nächste findet also am 08.12.22 statt.

        • Schach AGs an der Ostschule starten
          • Schach AGs an der Ostschule starten

          • Am  Dienstag starten an der Ostschule die Schach AGs. Wöchentlich werden die Grundschüler ab 13.30 Uhr von Frau Goldmund und die Regelschüler ab 14.00 Uhr von Herrn Dr. Hilbert trainiert. Treffpunkt  ist die 203. Wir freuen uns sehr, die beiden rennomierten Schachtrainer für uns gewonnen zu haben. Die AGs sind kostenlos; sie werden durch das Landesprogramm "Aufholen nach Corona" finanziert. Es können auch gerne SchülerInnen teilnehmen, die sich nicht im Vorfeld angemeldet haben.

            Habt ihr nicht auch Lust? Auch wenn euer Unterricht ausfällt, Frau Goldmund ist ab 13.15 Uhr im Haus. Gerne schließen wir euch auch schon vorher den Raum auf und stellen euch Bretter hin, damit das Warten nicht zu lang wird.

        • Die Ostschule hat das Stadtradeln gewonnen!!!
          • Die Ostschule hat das Stadtradeln gewonnen!!!

          • Ostschule–Europaschule räumt beim Stadtradeln 2022 so richtig ab, könnte es in den regionalen Medien heißen, denn good news are good news ;-)

            Von insgesamt 73 Teams mit 838 aktiven Radeln und 157.220 zurückgelegten Kilometern radelte sich die Ostschule auf Rang 1. in der Stadt Gera.

            In diesem Jahr gelang es uns durch vereinte Kräfte nicht nur Schulen hinter uns zu lassen, sondern auch den Radclub Solidarität. Darüber sind wir mächtig stolz, denn unter den Radlern gelten sie als ernstzunehmende Konkurrenz, da sie stets und ständig radeln. Sie sind der Verein, der als Aktivradler immer wieder beeindruckt, doch dieses Mal eben nicht.

            Die Ostschule radelte ihnen den Rang ab und das brachte Kinderherzen zum Leuchten.

            Ununterbrochen, selbst bei schlechten Wetter motivierte Manfred Sommer seine ehemaligen Kollegen und die AG Wanderfreunde, die wiederum ihre Klassen anspornten, doch noch ein paar Kilometer zu meistern. Und am Ende hat es sich gelohnt – wir sind die Meister.

            Unter unserem Namen „Fahrräder stinken nicht“ erlangten wir in diesem Jahr mit 19.793 km den 1. Platz als aktivstes Team und mit 173 Mitfahrern waren wir zudem auch noch das gruppenstärkste Team und belegten somit auch den 1. Platz in dieser Kategorie. (Soli2022 auf Platz 2, Allianzer Weizmann auf Platz 3)

            Insgesamt konnten wir mit unseren Rädern 3047 kg Co2 vermeiden. Das erfüllt uns mit großer Freude in Hinblick auf den Umwelt- und damit Klimaschutz.  

            Die Schnitzelbande der Klasse 8b erradelte in der Einzelwertung der Unterteams „Fahrräder stinken nicht“ im Teamranking ebenfalls die höchste km-Zahl mit 7052km als auch die höchste Zahl als Radelnde (68 Fahrer) und überholte damit auch die Gruppe unseres Mannschaftskapitäns Sommi. Das nenne ich mal Ziel erreicht ;-))) 

            Resümee der Schulleitung: „Die Gesamtleitung aller Beteiligten an und für unserer Schule ist überwältigend und steht für ein starkes Miteinander!“

            Ein besonderer Dank gilt unserem schon im (Un)Ruhestand befindlichen aber zum Inventar der Ostschule gehörenden Teamcaptain Manfred Sommer. Er hat uns vor drei Jahren motiviert, an diesem Wettbewerb teilzunehmen und versäumt es seitdem kein Jahr, uns zu jedem Kilometer zu inspirieren. Sogar Frau Husters dreijähriger Sohn erkämpfte auf seinem Laufrad Kilometer um Kilometer für die Ostschule und war damit der jüngste Mitrader des Teams.

             

            Text: Frau Thomae

        • Der Goldene Herbst grüßt unsere Gäste
          • Der Goldene Herbst grüßt unsere Gäste

          • Tschechisch für Anfänger könnte man diese erlebnisreiche Woche vom 4.10. bis 8.10.2022 nennen. Zehn Schüler*innen aus unserer Partnerschule in Ceska Lipa kamen mit ihren zwei Lehrerinnen zu Besuch.

            Nach der Ankunft im Geraer Hbf, wurden unsere Gäste anschließend mit einem kleinen Rundgang mit Herrn Sommer und Frau Thomae durch Geras Innenstadt geführt. Nachfolgend wurden unsere Gäste herzlich von Schüler*innen der 6a, 8b, 9a und der stellvertretenden Schülersprecherin vor dem Stadtmuseum in Empfang genommen, um offiziell als Gäste unserer Stadt von Frau Huster, Herrn Wagner (Leiter des Stadtmuseums), Frau Schluszas (DaZ-Lehrerin) und Herrn Eckardt (Mitarbeiter des MdL Andres Schubert) begrüßt zu werden.

            Die „Alternative 54“ der Landtagsfraktion Die Linke übergab Frau Huster eine Spende von 500 Euro, mit welcher der Aufenthalt und die Aktivitäten unserer Partnerschule unterstützt worden. Herzlichen Dank.

            Am Mittwoch erlebte unsere Klasse 6a gemeinsamen Unterricht mit unseren tschechischen Gästen. Unterhalten wurde sich dreisprachig: deutsch – englisch – tschechisch. Es wurde somit nicht nur die Sprache gefördert, sondern auch der kulturelle Austausch. Frau Günzler (Teamteacherin), Frau Woyan (Klassenlehrerin, 6a) nutzen gemeinsam mit Herrn Sommer die Räume unserer Streetworker, die zum Kennenlernen und Basteln viele Möglichkeiten boten.

            Gestärkt nach dem Mittagessen in unserer großen Mensa/Aula ging es mit den Schüler*innen der 6a unter unsere Stadt, in die Bierkeller. Die Höhler zu besichtigen, bot den Schüler*innen einen spannenden Blick von unten auf unsere Stadtgeschichte.

            Am Donnerstag unternahmen die Klasse 6a und 8b einen Ausflug mit unseren Gästen nach Bad Köstritz, um das Heinrich Schütz-Haus als Forschungs- und Gedenkstätte zu erkunden, und um anschließend den Herbst in all seinen Farben zu erfahren. Dazu lud der Dahliengarten in einen kleinen Exkurs zur Bedeutung der Dahlie, welche es bereits seit 1808 in unserer Region gibt, ein.

            Am Freitagvormittag lockte der höchste Aussichtspunkt unsere Gäste 161 Stufen unseres Rathausturmes nach oben, um sich in einer Höhe von 33,5m einen ganz eigenen reizvollen Blick über unsere Heimatstadt zu verschaffen.

            Ab Mittag unterstützen die 10 Schüler*innen Frau Rieboldt mit „Tschechisch für Anfänger“ unser großes Ostschul-Event. Doch Kinder wären nicht Kinder, wenn sie nicht auch Freude am Entdecken und Spielen gehabt hätten und so waren sie, wie ca. 2000 andere Interessierte auch, in unserer Schule unterwegs und wagten sogar das ein oder andere Spielchen, z.B. Schach.

            Nach einer erlebnisreichen Woche ging es am Samstagmorgen wieder zurück in Richtung Dresden über Bad Schandau zur Weierfahrt nach Ceska Lipa.

            Schön, dass ihr da wart und hoffentlich auf ein baldiges Wiedersehen. Ein besonderes Dankeschön gilt Herrn Sommer, der seit den 90er Jahren, die deutsch-tschechische Partnerschaft lebendig hält.

             

            Text: Frau Thomae

            Bilder: Frau Thomae, Frau Rieboldt

        • Greetings from America Amerikanische Delegation aus Fort Wayne besucht unsere Schule
          • Greetings from America Amerikanische Delegation aus Fort Wayne besucht unsere Schule

          • Am 1.10.2022 erhielt die Ostschule-Europaschule Besuch aus Amerika. 23 Gäste der Partnerstadt Fort Wayne/Indiana genossen vielfältige Aktivitäten bei ihrem einwöchigen Besuch, die durch die Partnergesellschaft Gera-Fort Wayne e.V. den Gästen geboten worden. Nicht nur die Besichtigung der Schwarzbierbrauerei in Bad Köstritz stand auf Ihrer Agenda, sondern auch der Wunsch eine deutsche Schule zu besichtigen.

            Dieser Anfrage sind wir sehr gerne gefolgt und ermöglichten einer kleinen Gruppe von Interessierten eine Führung durch unser schönes historisches Schulgebäude. Ca. eine Stunde lang hießen wir unsere Gäste Willkommen, zeigten das Haus und erklärten das Konzept. Dabei erfuhren wir, dass sich die Vorschule in Amerika und die Kita (letzte Gruppe) in Deutschland sehr stark unterscheiden.

            Norbert Geißler und Fort Wayne möchten gerne den Partneraustausch stetig neu beleben und würden sich auch über eine aktive und kontinuierliche Begegnung zwischen der Ostschule-Europaschule und Fort Wayne bemühen.

            Die ersten Schritte sind gegangen, indem die Partnergesellschaft Gera-Fort Wayne e.V., ihre Bereitschaft zur Unterstützung des Ostschul-Events anbot.

            Begeistert waren die Gäste über die Beschilderung der Städtenamen, insbesondere über den Differenzierungsraum Fort Wayne. Die Schüler der ehemaligen 7b gaben allen Räumen europäische Städtenamen. Alle Räume, wie Schulleitung und Lehrerszimmer erhielten die Namen der Regierungssitze von Straßburg bis nach Erfurt und alle Differenzierungsräume bekamen die Namen unserer Städtepartnerschaften Geras. Und so befindet sich der Differenzierungsraum Fort Wayne gleich gegenüber dem oberen Lehrerzimmer.

            „Weiterhin möchten wir interessierte Schüler darauf aufmerksam machen“, so der Verein, „die Möglichkeit zu nutzen, in Fort Wayne zu lernen.“ https://www.otz.de/regionen/gera/lernen-in-geras-partnerstadt-fort-wayne-usa-id236636227.html

        • Finnisch – Italienisch – Deutscher Austausch als Strategie zur Entwicklung gesamteuropäischer Verbesserung von Bildungslandschaften
          • Finnisch – Italienisch – Deutscher Austausch als Strategie zur Entwicklung gesamteuropäischer Verbesserung von Bildungslandschaften

          • Unsere Schule ist Europaschule und das leben wir in allen Facetten. Zum ersten Job-Shadowing vom 26.09. bis 1.10.2022 lud die Stadt unsere Partnerschulen aus Finnland und Italien nach Gera ein. 

            Eine enge Zusammenarbeit und der Austausch kultureller und schulischer Bildung werden durch ErasmusPlus gefördert. Ziel des Programms ist voneinander und miteinander zu lernen, wie zum Beispiel „Schule leben“ umgesetzt werden kann. (siehe auch: https://erasmus-plus.ec.europa.eu/de/about-erasmus/what-is-erasmus). Dieses Ziel haben sich drei Schulen in Gera (Pfortener GS, GS Am Bieblacher Hang und Ostschule-Europaschule) mit Partnern aus Finnland, Italien, Schweden und den Niederlanden für die nächsten drei Jahre gesetzt.

            Nachdem die Lehrer*innen aus Finnland und Italien Einblicke der pädagogischen Bildungsarbeit der anderen beiden Geraer Schulen erlangten und wir vielfältige Inputs gemeinsamer Weiterbildungen, wie z.B. „Digitale Jugendbeteiligung“ und neue „Bildungslandschaften“ erworben haben, kamen sie noch ein weiteres Mal an unsere Schule, um zu Hospitieren.

            Sie beobachteten 4x5 Stunden zu Themen: „Offenen Unterrichtsformen“, Sprachunterricht und gingen den Fragen nach: wie Anfangsunterricht modern unterrichtet werden kann oder soll? Ob Sprachsensibler Unterricht bei Mehrsprachigkeit von Klassen immer nötig ist? oder wie ein anderes Arbeiten in Abschlussklassen funktionieren kann? Um die Eindrücke unserer Gäste reflektiert zu bekommen, gab es ab Freitag eine kleine Evaluationsrunde zu unseren Unterrichtsformen.

            Natürlich darf auch das gesellige Miteinander nicht zu kurz kommen, so genossen wir die Fahrt mit der historischen Straßenbahn, das Bieblacher Stadtteil-Fest oder das zwanglose Unterhalten beim gemütlichen Abendessen.

            Nach dem offiziellen Programm der Gastgeberstadt Gera gab es noch ein Zusammenkommen, um die gesamte Woche zu reflektieren.

            Danke, dass wir ein Teil von ErasmusPlus sind. Schauen Sie gern auch auf die Homepage der Stadt https://www.gera.de/sixcms/detail.php?id=247738&_lang=de oder auf https://gera-aktuell.com/2022/10/05/finnische-und-italienische-lehrer-auf-hospitationsreise-in-geraer-schulen/

             

        • Im Land der weißen Schokolade
          • Im Land der weißen Schokolade

          • Von Mittwoch, den 21.09. bis Samstag, den 24.09. fanden in Gera erstmalig die „Tage der Kinder- und Jugendliteratur“ statt und wir waren mit dabei.

            Unsere 5. und 6. Klassen wurden von der Stadt- und Regionalbibliothek Gera angefragt, ob sie an einer Buchlesung teilnehmen wollen. Und was bietet sich für uns besseres an, als an einer Lesung eines tschechischen Schriftstellers teilzunehmen.

            So überlegten wir nicht lange, vier Lehrer & 1 Teamteacher waren sofort von der Idee begeistert und folglich waren wir ein Teil dieser ersten Kinder-und Jugendliteraturtage.

            Am Freitagmorgen begrüßten zwei 5. Klassen und im Anschluss zwei 6. Klassen die Buchlesung bei uns in der Schule.

            Martin Dolejs nahm die Kinder mit auf seine Reise von der ehemaligen Tschechoslowakei über Ungarn nach Westdeutschland, eben in das Land der weißen Schokolade. Er nahm sie mit auf seine eigenen Fluchterfahrungen als Kind und zeigte ihnen das Leben in seinem Geburtsland Tschechoslowakei an Beispielen des Unterrichtes und der Freizeitgestaltung, die sich vor allem auf die Vorbereitung eines  eventuellen Krieges äußerten, wie er als Kind den Ernstfall probte, Handgranaten (aus Steinen) schmiss, sich versteckte und/oder den Feind aufspürte. Er nahm sie aber auch mit, seiner ersten Liebe zu begegnen und diese eben durch die Flucht wieder zu verlieren. Er nahm sie mit auf den Weg von Ost nach West und zeigte, welche Gefahren dieser Weg in sich barg.

            Die Schüler der 5. Klassen nutzen die Möglichkeit den Buchautor vieles zu fragen, vor allem interessierte sein Leben als Drehbuchautor zahlreicher Kinderfilme, wie z.B. Stella und der Stern des Orients, Schatzritter und das Geheimnis Melusina und Eine Mutter für Anna. Gerne würden sie einen seiner Filme im Kino besuchen.

            Die Kinder wiederum verblüfften ihn, als Sofia aus der 6. Klasse ihm die Frage beantworten konnte, ob das eine Autobiografie sei. „Das habe er noch nie erlebt, dass Schüler dieser Altersstufe das wussten“, so Dolejs.

             

            Text und Bilder: Frau Thomae

          • In den Ferien noch nichts vor?

          • In eurer Stadt gibt es so viel zu erleben - schaut doch mal.

            Wir wünschen eine tolle 1. Ferienwoche.

            Das Team der Ostschule Gera

        • Was für ein Fest - Die schlafende Schöne ist erwacht
          • Was für ein Fest - Die schlafende Schöne ist erwacht

          • Wer hätte vor drei Jahren noch gedacht, dass es so schön wird? Gehofft haben alle, dran geglaubt die wenigstens – doch überzeugt sind sie spätestens seit Freitag, dem 7.10.2022

            Die Ostschule lud unter dem Motto „aus alt mach neu“ alle Gerschen zum Ostschule-Event ein. Und sie kamen. Zirka 2500 Besucher, ob jung oder alt, ob klein oder groß, ob laufend oder fahrend – alle waren sie voller Erwartungen gekommen und sie wurden nicht enttäuscht.

            Mit einem großartigen und ohrenbetäubenden KNALLLLLLLLLL der Privilegierten Schützengesellschaft Gera e.V. startete das Fest um 15:00Uhr. Frau Huster hätte bestimmt nie daran gedacht, mal ein Kanonenfeuer abzuschießen – und doch sie tat es und alle wussten, WIR SIND WIEDER DA!!! Und das war auch groß zu lesen auf unserer TORTE der „Bäckerei Laudenbach“. In Kooperation der 8a wurde ein SCHÜLERCAFÉ mit vielen Köstlichkeiten zubereitet. Aber den ersten Bissen gönnte sich Frau Huster, nachdem sie gemeinsam mit den Schülern den Kuchen anschnitt. „Sau-lecker“ hörte man in dieser Etage ;-)

            Danach ging es in den Vorderen Hof, wo bereits unser Stadt-Maskottchen „Goldener Spatz“ und die FEUERWHR MITTE auf Frau Huster warteten. Denn unsere Schule trägt nicht nur den Namen Europaschule, sondern sie lebt diesen Gedanken in allen Fluren, allen Räumen und jetzt noch an den Bäumen. Mit der Feuerwehr wurden Europasterne, welche im Mai zum Europatag die 9. Klassen anfertigten, mit Hilfe einer 30m-Drehleiter am vorderen Tor angebracht.

            Auf dem Schulhof, auf dem Sportplatz, in den Gängen und Räumen, an jeder Ecke, im kleinsten Winkel lockten vielfältige Angebote für „groß und klein“. Über das erfolgreiche Gelingen wachte unsere Schülersecurity „black and white

            Auf dem Sportplatz erfreuten sich die Kinder an einem BEWEGUNGSPARCOUR der Geraer Sportjugend, an einem Schnupperkurs in GOLF durch unseren Golfclub Gera e.V./Burkersdorf und testeten ihre kletterischen Fähigkeiten an einem 8m-KLETTERBERG mit Seilsicherung durch Emma-Event. Für die Kleineren gab es zudem eine tolle HÜPFBURG der UNION Wohnungsgenossenschaft. Nach diesen Aktivitäten brauchten die Kleinen erst einmal eine Stärkung. Und was bietet sich da besser an, um sich wieder herunter zu kühlen – KÖSTLICHES EIS (Gelato) in verschieden Variationen der Italienischen Eisdiele/Eis-Manufaktur De Bernardo.

            Am GLÜCKSRAD der Feuerwehr gab es Preise, an der BASTEL- und KREIDEstrecke konnten sich die Kleinen kreativ erproben und durch die KINDERSCHMINKSTATION im neuen Glasanbau, wurden die Kinder selbst zu lebendigen Kunstwerken.

            In jeder Etage war was los: in Pattere lockte DJ Pflaume die Kleinsten zur KINDERDISCO, man konnte sich im Simultan-SCHACH erproben, um sein logisches und vorausschauendes Denken zu stärken, unsere SCHULSANITÄTER des DRK und der JUGENDRAT der Stadt Gera stellten ihre Arbeit vor.

            Im ersten Stock verblüffte die MÄRCHENRALLEY mit MÄRCHENFIGUREN und einer BONBONKANONE des BFG. Unsere STADT- und REGIONALBIBLIOTHEK begeisterte mit digitalen Wissen rund um das Buch. TSCHECHISCH für Anfänger wurde durch Schüler unsere Partnerschule in Ceska Lipa liebevoll unterstützt … und wer doch noch nichts über unsere Schule wusste, der erfuhr spätestens  jetzt alles durch unsere OSTSCHUL-SCHULCHRONIK.

            Im zweiten Stock konnten die Besucher Erfahrungen mit Mengen, Zahlen und Formen im Raum „MATHE wie vor 100 Jahren“ erleben und/oder zeitgleich den Sprung in die moderne virtuelle Realität bei 07eSports wagen.

            Unsere PARTNERSTÄDTE der Stadt Gera präsentierten sich im schönsten Fahnenrausch und verschiedener Mitmach-Aktivitäten, welche Lydia Raupach der Gästeführer und ERASMUS+ tatkräftig unterstützten. Die GÄSTEFÜHRER der Region Gera e.V., VOLKSHOCHSCHULE und ihr Förderverein, die Osteopathie Rühling, das Institut für Lese-und Rechtschreibschwäche, die Logopadie Zein und unsere BEHINDERTENBEAUFTRAGTE der Stadt informierten über zusätzlichen Angebote für „jung und alt“, aber auch über mögliche Barrieren, die im Schulleben auftreten können und wie man diese gestärkt meistern kann.

            Im letzten Stockwerk erwartete die Besucher noch weitere Höhepunkte, wie die neue Terrasse, die mit Kaffee und Kuchen zum Verweilen einlud, als auch eine Begegnungsstätte, um „KURIOSITÄTEN der INTEGRATION“ auf eine lustige Art zu hinterfragen und die HÄSELBURG ermöglichte das Erproben in der Blaudruck-KUNST. Nicht zuletzt erfuhren die Gäste Rückblicke in unsere VERGANGENHEIT, ins „Alte Rom – die Wiege unserer Zivilisation“, ohne diese wir in der GEGENWART nicht da wären, wo wir heute sind, denn man muss die Vergangenheit verstehen, um die Zukunft zu verändern. Dafür luden der KLIMASCHUTZBEAUFTRAGTE und der UMWELTSAMTSLEITER zum Experimentieren mit Sonnen- und Wasserenergie ein, um an unsere ZUKUNFT verantwortungsbewusst herangeführt zu werden.

            Eines der verlockendsten Bausteine des Tages war auch der Blick in die ARCHITEKTUR unseres Hauses, welches das Interesse unzähliger Besucher lockte. Durch unsere Schülerpaten, aber auch durch Herrn Seidel (Bauamt) wurden fantastische FÜHRUNGEN durch das Gebäude angeboten – „aus dem Kinde gedacht“ und von „den Profis gemacht“.

            Abgerundet wurde der Nachmittag mit visuellen und akustischen Klängen der Fanfaren Gera e.V., der Feuerwehr Mitte, welche für die Kleinsten einen tollen LAMPIONUMZUG durch das Ostviertel anboten. Und wer durfte nicht fehlen – natürlich war unser „Goldener Spatz“ auch dabei – er feiert doch so gerne mit Kindern ;-)

            Und nun startete in alter Weise eine bombastische PARTY mit tollen LIVE-BANDS, wie Enis und Friends und Ex-Tramp/DACAPO und Brothers (an a Drummer from another mother). Es wurden Klassiker des DDR-Rocks, aber auch neuere Songs gespielt. Sie heizten den Gästen so ein, dass sich so mancher beim Tanzen und Feiern das Shirt vom Leib riss. Für Abkühlung und das Leibliche Wohl der Partygäste sorgten die Gastronomie Ewecker und Familie Tretner mit Freunden.

            Beendet wurde das Event wie es begann, mit einem grandiosen FEUERWERK für den gesamten Ortsteil.

             

            Wir danken allen Unterstützern, Sponsoren und Spendern: der SPARKASSE Gera-Greiz - der Union-Wohnungsgenossenschaft - Erasmus+ und SVGera – Förderverein Ostschule Gera e.V. – Selgros – Feuerwehr Mitte – Bäckerei Laudenbach – Italienische Eisdiele De Bernardo – Emma-EVENT – KELANU tiergestützte Intervention – Behindertenbeauftragten – bpb – Städtepartnerschaften – AG Wandern – Schach im VfL Gera e.V. – 07eSports – Streetwork Gera e.V. – Geraer Sportjugend – Osteopathie Rühling – Astronomisches Zentrum – Golfclub Gera e.V. – BFG – Häselburg Gera e.V. – Jana Huster – Logopädie Zein – Institut für Lese- und Rechtschreibtraining – Fanfaren Gera e.V. – Freundeskreis Goldener Spatz Gera e.V. – Privilegierte Schützengesellschaft Gera e.V. seit 1660 – Stadt- und Regionalbibliothek Gera – Stadtjugendring – DRK – L. Raupach – Klimabeauftragter und Umweltamtsleiter – Zentrum für Kampfkünste Gera e.V. – VHS Gera – Mazda Jokisch – Autoservice Tretner – Tretner Tranzport und Logistik – Elektromeierhof – M. Reuter – Glaspalast Karsten Mühle – D. Schiwek – Friseur Leib & Seele – QST Umzüge – Thomae-Transporte – der Security und den Reinigungskräften sowie allen privaten Spendern…  ohne die, es das Fest nicht gegeben hätte.

             

            Anbei einige Highligt-Fotos, mehr kommen in Form eines Filmes.

            Haben Sie auch Fotos gemacht? Schicken Sie sie uns gerne auf info@ostschule-gera.de

             

            Text: Frau Thomae

            Bilder: diverse Fotografen