• Baustellenbesichtigung Karl Liebknecht Straße
          • Baustellenbesichtigung Karl Liebknecht Straße

          • Am Freitag, dem 06.05.22 wunderte man sich im Ostviertel. Die Lehrer und Pädagogen der Ostschule waren pötzlich wieder da. Endlich durfte die für uns wohl gerade interessanteste Baustelle in Gera besichtigt werden.

            Wir waren begeistert, was aus unserer alten Ostschule geworden ist. Liebe Schüler und Eltern, wir können euch garantieren - es wird schön! Und ihr werdet euch verlaufen. Wir waren begeistert von unserem alten neuen Gebäude und hatten so gar keine Lust, am Montag wieder in der Eiselstraße zu unterrichten. Europasterne im Speiseraum, eine total moderne Turnhalle, helle Räume, ein Musikraum mit dem schönsten Ausblick, tolle Außenanlagen und vor allem Platz. Aber seht selbst.

            Vielen Dank an Herrn Diener von der Stadt Gera für das Ermöglichen dieser Besichtigung. Nun können wir anfangen zu packen.

        • Internationales Lesefestival in Gera - Wir waren dabei und sind besonders stolz darauf
          • Internationales Lesefestival in Gera - Wir waren dabei und sind besonders stolz darauf

          • Dem 1. Ostschulschreibwettbewerb waren weit über 30 Schüler gefolgt. Aus den 8. und 9. Klassen wurden wertvolle Texte zum Frieden eingereicht; aus den Klassen 5 bis 7 kamen großartige Texte zur Freundschaft bei der Jury an.

            Nun warten natürlich alle Schüler auf die Auslosung, um zu erfahren wer gewonnen hat.

            Da dieser Wettbewerb so gut bei den Schülern angenommen wurde, gibt es als Resonanz zwei tolle Teile für die Nominierungen:

            a) die Gewinner innerhalb der Schule (steht noch aus) und

            b) die Teilnahme am StadtLesen auf freiwilliger Teilnahme, über die wir jetzt berichten.

            Das StadtLesen fand am 6.5.2022 für 10 unserer Schüler statt. Wir waren damit eine von zwei Schulen, welche sich am internationalen Lesefestival in Gera beteiligten…und das macht uns mächtig stolz. So stolz, dass das eine langfristige Tradition bei uns Ostschülern-Europaschülern werden soll.

            Um den Europagedanken als Schule nach außen zu transportieren, wählten wir mit der Integrationsbeauftragten der Stadt Gera, Frau Landmann, den Integrationslesetag zur Teilnahme aus.

            Mit wackeligen Beinen und nervösen Klang in den Stimmen, aber voller Motivation konnten so einige vor Aufregung kaum schlafen, aber fieberten dem großen Ereignis voller Vorfreude entgegen. Und dann war es so weit.

            Um 11:00 Uhr präsentierte Lucas aus der 6b, einen Erklärtext zur Freundschaft, dem folgte Franziska aus der 5c mit dem Märchen „Der Brunnen der Geheimnisse“, danach sprang kurzfristig Frau Thomae für Max aus der 7b, mit seinem Gedicht zur Freundschaft, ein. Im Anschluss daran folgte Pauline aus der 5b mit einer Häschen-Fabel und Leonie aus der 6b ergänzte mit einer Geschichte über eine kleine Fee. Mit einem langen Gedicht beeindruckte Cecilia aus der 6a und Katharina aus der 5a trug eine tiefbewegende Geschichte zur Freundschaft und Mobbing an der Schule vor, welche Chancen und Risiken ein Zuzug aus dem Krieg für eine neue Schülerin mit sich bringen können. Dem folgte ein Gedicht von Murtaza aus der 7b mit einem anschließenden Dialog zur Freundschaft von Clemens und Aleksander aus der 7b. Und um das Ganze zu vollenden präsentierte Jessika aus der 9a ein Haiku (jap. Gedicht) zum Thema Frieden, denn wenn es weltweit nur Freundschaften gäbe, gäbe es keinen Krieg.

            Die Veranstalter und die Presse, waren so begeistert, dass es unsere Schüler in die Ostthüringer Zeitung der Samstagsausgabe schafften, die Kleinsten ein Buch unserer Stadt- und Regionalbibliothek erhielten und die ersten ihre Eisgutscheine bereits in Umlauf kamen.

             

            Wir sind mega stolz auf euch – seid ihr riesig stolz auf Euch.

             

            Text: Frau Thomae

            Bild: Stadt Gera

        • Fremdenführung der 6c - Exkursion in die Kirche und Moschee in Gera
          • Fremdenführung der 6c - Exkursion in die Kirche und Moschee in Gera

          • Die Klasse 6c behandelt im Ethikunterricht zurzeit das Thema Weltreligionen und hat sich dabei in den letzten Wochen besonders mit dem Christentum, Islam und Judentum beschäftigt.

            Um noch mehr über diese Religionen zu lernen und konkrete Eindrücke von christlichen und muslimischen Leben zu bekommen, machte die Klasse 6c mit ihrer Klassenlehrerin Frau Ditz und Ethiklehrerin Frau Geyda eine Exkursion in die St.-Marien-Kirche und Moschee in Gera. Begleitet und geführt wurde die Klasse von der Fremdenführerin Jana Huster.

            In der St.-Marien-Kirche konnten die Schüler mit dem Pfarrer Dr. Hiddemann sprechen. Er führte die Klasse durch die Kirche und beantwortete alle gestellten Fragen zum Ort Kirche und zur Religion Christentum. Die Schüler hatten zahlreiche Fragen vorbereitet: Von „Muss man im Christentum auch fasten?“ bis zu „Warum gibt es Religionen?“ konnten viele Themen besprochen werden.

            Danach führte Jana Huster die Klasse zur Moschee in Gera, wo die Kinder die Möglichkeit bekamen mit dem Imam Hassan al Salim zu sprechen. Auch er beantwortete alle vorbereiteten Fragen, z.B. „Was macht man in einer Moschee?“, „Wie betet man im Islam?“, „Können Christen und Muslime heiraten?“ oder „Warum darf man im Ramadan kein Wasser trinken?“.

            Durch die Dialoge mit dem Pfarrer und dem Imam konnten die Kinder das Christentum und den Islam besser kennenlernen und offene Fragen oder Unsicherheiten klären.

            Zum Abschluss der Exkursion besuchte die Klasse das Denkmal der ehemalige Geraer Synagoge in der Schülerstraße.

            Von hier wurden alle Kinder in die Osterferien verabschiedet!  Unseren muslimischen Schülern, Eltern und Kollegen wünschen wir noch eine gesegnete Zeit im Fastenmonat Ramadan.

            An dieser Stelle auch nochmal ein großer Dank an die Fremdenführerin Jana Huster für die Kontakte und die Organisation!

             

            Bericht und Bilder: Frau Geyda

             

        • Ich schenk dir eine Geschichte… Exkursion der 5c
          • Ich schenk dir eine Geschichte… Exkursion der 5c

          • Unser Projekt begann schon am letzten Donnerstag mit einem „Buchdating“ in der Schule. Ja, ihr habt richtig gelesen, wir trafen uns mit Büchern verschiedener Genres, diskutierten, verglichen und liehen uns schließlich einige aus. Am Freitag besuchten wir Frau Züge in „Brendels Buchhandlung“. Sie erzählte uns einiges zu ihrer Buchhandlung, zu Büchern und deren Preisen. Dann durften wir uns selbst umschauen, in allen Büchern blättern, auf dem Boden sitzen, lesen und vor allem Fragen stellen. Frau Züge und ihre Mitarbeiterin beantworteten diese sehr geduldig. Vielen Dank dafür. Beim Hinausgehen schenkte sie jedem das Buch „Iva, Samo und der geheime Hexensee“ von Bettina Obrecht und Timo Grubing, das Buch zum Welttag des Buches. Dafür hatten wir extra Gutscheine mitgebracht. Aber der Tag war damit für uns noch nicht zu Ende. Wir schauten an der Baustelle der Ostschule in der Karl- Liebknecht- Straße vorbei, liefen einmal um das ganze Gelände herum und was wir durch den Zaun sahen, erfreute uns sehr. Mit einem Eis von „Erlers“ gings schließlich auf den Spielplatz in der Altenburger Straße. Ein gelungener Start in ein Wochenende, an dem bestimmt der ein oder andere schon mal in das Buch schaut…

            Text: Frau Naujoks

            Bilder: Klasse 5c

        • Erfolgreicher Kennenlerntag für unsere neuen Erstklässler
          • Erfolgreicher Kennenlerntag für unsere neuen Erstklässler

          • Ungewöhnliches war gestern an der Ostschule zu beobachten 50 Schulanfänger kamen aufgeregt in die Eiselstraße, um die Ostschule kennenzulernen. Begrüßt wurden sie von einem Chor aus Schülerinnen der Klassen 5 und 6. Danach wurden die "Neuen" in Gruppen eingeteilt und ein Stationsbetrieb begann. An den Stationen konnten die Kleinen zeigen, was sie schon alles können. Erstaunliche Leistungen wurden gezeigt, so konnte ein Sechsjähriger berichten, dass 1000 mal 1000 eine Million ergibt. Die Eltern verbrachten ihre Zeit im Elterncafé, für das die Lehrer der Ostschule extra selbst liebevoll gebacken haben, oder auf dem sonnigen Schulhof. Alle Lehrer der Ostschule waren an diesem Nachmittag mit dabei; und sie mussten sich erst einmal ganz schön an den Gedanken gewöhnen, dass jetzt ganz Kleine Schüler vor ihnen sitzen. Dies gelang aber grandios, eine tolle Teamleistung. Vielen Dank an Frau Schreiter für die Organisation und an alle Kollegen für das beherzte Mitmachen. Dieser Nachmittag hat allen Spaß gemacht. 

             

            Bilder: Frau Thomae
            Text: Frau Huster

        • Ostschul-Soccer  Fairplay-Turnier war ein voller Erfolg
          • Ostschul-Soccer Fairplay-Turnier war ein voller Erfolg

          • Bereits zum zweiten Mal in diesem Schuljahr machte die bundesweite „Fair Play – Soccer Tour“ Station an unserer Schule.     

            Als Patenschule für die Stadt Gera unterstützt die TGS Ostschule Gera den „Fair Play“- Gedanken dieses sportlichen Wettbewerbs. Sowohl die Workshops in den Klassen 7b und 9a als auch der sportliche Wettkampf auf 2 Soccercourts waren für die SchülerInnen ein tolles Erlebnis!                 35 Mädchen- und Jungsteams mit fast 140 Teilnehmern hatten für die Wettbewerbe in den einzelnen Altersklassen gemeldet.                   

            Zuerst starteten die Klassen 5 / 6 (AK 11-13). Hier hatten 24 Teams gemeldet, so dass erst in 3 Gruppen die Teilnehmer für das Halbfinale / Finale ausgespielt wurden. Nach fast 4 Stunden Spannung, Spielspaß und großer Begeisterung bei allen Teilnehmern standen die Sieger fest! Im Finale der Mädchen dieser Altersklasse siegte das Team „MJBT Soccer““ der Klasse 6c vor „Die Flotten 4“ (Klasse 6a) und den „Spice Girls“ (Klasse 6c).

            Die Medaillen für das fairste Team konnten die „3 Coolen“ aus der Klasse 5b entgegen nehmen.                                                                                                                                                                  Bei den Jungen setzte sich sportlich das sehr spielstarke Team „FC Barcelona“ der Klasse 6c durch, gefolgt von dem Team „FC Döner ohne Zwiebeln“ (Klasse 6a) und dem Team „4 You“ (Klasse 6c).                                                                                                                   

            Als fairstes Team wurde die „LuCrew“ aus der Klasse 6b geehrt.

            Ab 12.30 Uhr folgte dann das Turnier der AK 13 – 17, also der Klassen 7 bis 9.                                  Bei den Mädchen hatten drei Teams der Klassen 7a, 7b und 8a gemeldet. Sie spielten Ihre Sieger im Modus „jeder gegen jeden“ mit Hin-und Rückrunde aus. Dabei setzte sich das Team der „Madrid Ladies“ der Klasse 8a vor dem Team „Die Stalker (Klasse 7a) und dem Team „Die Engel“ (Klasse 7b) durch

            Bei den Jungen hatten 9 Teams gemeldet. Die Spiele in den 2 Gruppen waren geprägt von vielen rasanten und spannenden Szenen. Die besten Teams ermittelten dann in Halbfinale und Finale ihre Sieger. Hier gewann das Team „Madrid“ der Klasse 8a, welches im Finale das „Gangster- Viertel“ der Klasse 7a besiegen konnte. Im kleinen Finale um Platz 3 behielt das Team „FC Barca“ (7a) gegen „Die Olsenbande“ (9b) die Oberhand.

             Mit großer Freude nahmen alle Sieger und Platzierten am Ende ihrer Wettkämpfe Medaillen und Ehrungen entgegen. Diese Teams haben nun die Möglichkeit, sich am 24.04.2022 beim großen Landesturnier Thüringens in Erfurt für das große Bundesfinale der „Fair-Play“ – SoccerTour im Juli 2022 auf Rügen zu qualifizieren.

              Ein ganz großer Dank geht auch an die beiden Schulsanitäter Jessica Peter und Vincent Albrecht. Sie begleiteten das gesamte Soccerturnier an diesem Tag und kümmerten sich super um die kleinen Blessuren unserer Wettkämpfer!

             

            Text: Frau Uhlstein

            Bilder: Frau Uhlstein, Frau Thomae                                                                   

          • Wie bei uns gelernt wird

          • Unsere Lehrer arbeiten mit kreativen Unterrichtsideen und bringen die Schüler zum aktiven Tun. Auf den Bildern sehen Sie die Vermittlung des Stoffgebietes "Christoph Kolumbus und die Entdeckung der neuen Welt". Die mit Wasser gefüllte Butterschachtel ist das Schiff. Ein Schüler wurde als Christoph Kolumbus benannt. Er muss seine Mannschaft anleiten, um das Schiff sicher durch die Gefahren auf dem Meer zu steuern. So macht Unterricht Spaß und schafft Erlebnisse, an die sich unsere Schüler erinnern. Christoph Kolumbus' schwierige Reise durch den Ozean wird die 7a so schnell nicht wieder vergessen.

        • Aufruf zum Schreibwettbewerb
          • Aufruf zum Schreibwettbewerb

          • Hiermit ruft die Ostschule Gera zum 1. Ostschulschreibwettbewerb auf. Schreibt eine Geschichte, ein Märchen, eine Fabel, ein Gedicht, einen Bericht, ... eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, zu folgenden Themen:

            - Klasse 5-7: Freundschaft

            - Klasse 8-10: Frieden.

            Alle Teilnehmer erhalten einen Eisgutschein. Die Gewinner können sich über Kinogutscheine, Gutscheine in der Buchhandlung oder Gutscheine im Atrium freuen. Die Teilnahme lohnt sich also. Gebt euren Beitrag am besten auf PC geschrieben bis zum 29.03.2022 im Sekretariatsbriefkasten oder direkt im Sekretariat ab. Wir freuen uns über eure Ideen.

        • Krieg in der Ukraine: Kinder der Ostschule-Europaschule helfen Kindern
          • Krieg in der Ukraine: Kinder der Ostschule-Europaschule helfen Kindern

          • Kleine ganz groß – Sammelaktion von Spielsachen an das Hilfenetzwerk Ukraine war ein riesiger Erfolg

            In den 5. Klassen ist im Ethikunterricht am 3.3.2022 eine prima Idee der humanitären Nächstenliebe entstanden. Die Schüler*innen überlegten, was erfüllbare Wünsche der Kinder aus der Ukraine sein könnten, und kamen auf die Lösung, dass Kinder weiterhin spielen können müssen, weil es vielleicht ein kurzer Moment der Freude oder das Vergessens des Krieges ist. Das Spielen bietet eine Abwechslung in der harten Realität.

            Der Aufruf unserer Kleinsten startete am Freitag, den 4.3.2022. Und prompt haben ganz viele Kinder Spielsachen am Montag, den 7.3.2022 in die Schule mitgebracht. Innerhalb eines Vormittages waren 6 Kartons voll.

            Die Übergabe erfolgte noch am gleichen Tag um 17:17Uhr am Marktkarree. Herr Kowalski vom Migrationsdienst der AWO freute sich über die vielen freiwilligen Abgaben, die sich sogar zur Übergabe noch mal verdoppelten. Denn jeder Schüler*in aus den 5., 6. und 7. Klassen, brachte noch weitere Spielsachen mit.

            Herr Kowalski nahm sich die Zeit, um Fragen der Schüler zu beantworten und so haben wir erfahren, dass derzeit schon 200 ukrainische Flüchtlinge in Gera angekommen seien, wo sie unterkommen und wie sie versorgt werden. Zudem erklärte er, wie die Spielsachen zu den Kindern gelangen.

             

            Von Herzen ein riesiges DANKESCHÖN an alle Kinder, die ein wenig Freude schenken.

             

            PS. Wer gerne noch etwas abgeben möchte, weil er das in der Kürze der Zeit nicht mitbekam, der kann gerne noch Spielsachen im Lehrerzimmer abgeben.

             

            Und wer noch mehr unterstützen möchte, kann sich an die Ehrenamtszentrale der Stadt Gera wenden.

            Telefonnummer: 0365/ 8381072

            E-Mail: ehrenamtszentrale@gera.de

             

            Text und Bilder: Frau Thomae

        • In der letzten Woche haben wir unser Haus mit Friedenstauben und der Europaflagge geschmückt.
          • Kinder helfen Kindern - Europaschule thematisiert Entwicklungen in der Ukraine

          • Lieber Schüler, liebe Schülerin, aus den 5. Klassen ist eine prima Idee der humanitären Nächstenliebe entstanden. Sie überlegten, was erfüllbare Wünsche der Kinder aus der Ukraine sein könnten, und kamen auf die Lösung, dass Kinder weiterhin spielen können müssen/wollen. Wenn Du auch helfen möchtest und nicht wusstest wie man helfen kann – jetzt gibt es die Möglichkeit bei uns. Am Montag Vormittag kannst Du ein Kuschelstier oder ein Spiel in die Schule mitbringen. Du kannst aber auch einem Kind ein Brief schreiben, und darin Mut zusprechen oder Du malst ein Bild. Du weißt doch bestimmt am besten, worüber sich ein Kind freuen wird. (Abgabe Lehrerzimmer/Sekretariat) Übergabe der gesammelten Sachen:  am Montag, den 7.3.2022  um 17:17Uhr  auf dem Markt/Simsonbrunnen. Ich würde mich freuen, wenn Du dafür Zeit findest und mich begleitest. Herr Kowalski von der AWO freut sich auf Dich…und beantwortet, wenn Du Fragen zum Thema Vertreibung, Flucht, Krieg hast oder wissen möchtest, wie die Spielsachen zu den Kindern kommen, Deine Fragen, die Dich bewegen. Gerne kannst Du mir die Fragen auch schon vorher senden, dann bereitet er sich super auf Deine Fragen vor. Deine Schulleitung und Deine Frau Thomae

            Aufruf als teilbares pdf 

        • Derzeitige Situation
          • Derzeitige Situation

          • Derzeit gibt es aufgrund der Ominikron Welle Coronafälle in nahezu jeder Klasse. Außerdem leiden wir an akuten Personalmangel. Kurzfristige Änderungen des Vertretungsplanes sind jederzeit möglich. Außerdem müssen wir teils Klassen ins Homeschooling versetzen. Beachten Sie die Elterninformation dazu. Für Klassen 5/6 bieten wir an Homeschooling-Tagen eine Notbetreuung von 8-12 Uhr an. Wir hoffen, dass die Situation bald wieder besser wird und auch an der Ostschule die Sonne wieder aufgeht. Bis dahin bitten wir Sie um Verständnis und Geduld.

            Bilder von Frau Thomae

        • Anmeldewoche der 5. Klasse
          • Anmeldewoche der 5. Klasse

          • Liebe zukünftige Ostschüler,

            die Anmeldewoche für die neuen 5. Klassen im Schuljahr 2022/23 findet vom 07.- 12.03.22 statt. Eure Eltern erhalten dazu die Unterlagen ausschließlich von euren Grundschulen. Anmeldungen vor diesem Zeitraum dürfen wir nicht entgegennehmen. Die Anmeldung findet aufgrund der Situation kontaktlos statt. Es ist uns wegen der baulichen Veränderung nicht möglich, einen Tag der offenen Tür durchzuführen. Eine Besichtigung unseres Ausweichquartiers ist nicht sinnvoll, da wir im August in die Karl Liebknecht Straße zurückziehen. Wir werden in den nächsten Wochen einen Flyer und viele Informationen auf der Webseite veröffentlichen.

             

        • Zeitkapsel versenkt
          • Zeitkapsel versenkt

          • 115 Jahre Ostschule – Das ist unsere Schule – Zeitkapseln versenkt

            Nachdem im September unsere Schule mit neuen Konzept als Thüringer Gemeinschaftsschule gestartet ist, vollendeten die Schüler der Klasse 7b, zum krönenden Abschlusses des Projektes „115 Jahre Ostschule“, die Übergabe zweier Zeitkapseln an den Bau-und Projektleiter der Stadt Gera Herrn Kopetz.

            Trotz Lieferschwierigkeiten, Materialengpässen und schlechtem Wetter liefen und laufen die Baumaßnahmen auf Hochtouren und nach wochenlangem Warten, war es nun so weit. Die Zeitkapseln der 7b und einer 5. Klasse, wurden am 31.01. 2022 versenkt.

            Mit den Worten von Bauleiter Kopetz „Endlich hat es geklappt.“, fanden die Zeitkapseln ihre vorerst letzte Ruhestätte im Fundament einer Skulptur. Kopetz weiter: „Bei Schneetreiben haben wir am Montagvormittag die Zeitkapseln in das Fundament unserer Skulptur „Hockendes Mädchen“ versenkt. Anbei befinden sich Bilder von der gestrigen Aktion. Leider ist die Bildqualität infolge des widrigen Wetters nicht optimal – dafür sind diese sehr authentisch im Hinblick auf das Baugeschehen!“

            Die Klasse 7b freute sich über die großartige Nachricht und bedankt sich für die Eindrücke in die Bauarbeiten bei Herrn Kopetz und für die Projektbetreuung durch den Geraer Künstler Sven Schmidt. Heute, am 02.02.2022, „arbeiten wir schon wieder fleißig an neuen Plänen zur Umsetzung für unsere Schule“, so Clara Schaller und Clemens Paeger der Klasse 7b.

             

            Auf dem oberen Bild ist die Übergabe der Zeitkapseln durch die Klasse 7b zu sehen. Die unteren Bilder zeigen die beteiligten Fachbauleiter, der Geschäftsführer, der Polier und zwei Mitarbeiter des ausführenden Unternehmens FC Garten zu sehen.

            Text: FrauThomae

            Bilder: Frau Thomae, Stadt Gera